VISION ZERO

Die ständige Weiterentwicklung der Avionik, aktuell der neue „Level-Button“, mit dem das Flugzeug aus ungewöhnlichen Neigungen automatisch wieder in einen ebenen Flug versetzt wird, ist der nächste Schritt zum sichereren Fliegen. Im Jahr 2016 wurde ein Crash-Test eines C4-Prototypen in Originalgröße durchgeführt. Die aus diesem Test gewonnenen Erkenntnisse werden auf alle zukünftigen Flight Design-Produkte übertragen. „Vision Zero“ ist unsere Zukunftsvision – sollte es einen schweren Flugunfall geben, dürfen „Null“ Insassen Verletzungen erleiden. Dies kann durch eine Kombination aus passiven und aktiven Sicherheitssystemen erreicht werden. Ein trudelresistentes Flugzeug mit einem Auto-ähnlichen Kraftstoffsystem, Airbags als Standard, besseren Passagierrückhaltesystemen, Pilotenassistenzsystemen und als Backup für diese Systeme, eine neue Generation von Fallschirmrettungssystemen müssen entwickelt und in unseren Flugzeugen miteinander kombiniert und integriert werden . Die Entwicklung und Zertifizierung wird Zeit in Anspruch nehmen, aber wir sind sicher, dass wichtige Komponenten letztendlich auch in unseren bestehenden Flugzeuge nachgerüstet werden können. Spätestens 2025 sollte mit unserer „Vision Zero“ ein großer Schritt nach Vorne gelungen sein. Es ist eine Herausforderung, bei der Flight Design die Führung übernimmt und all unsere Kunden die unschätzbaren Vorteile für sich, ihre Freunde und ihre Familien haben werden. Die Sicherheit der Insassen unserer Flugzeuge war schon immer eine der obersten Prioritäten für Flight Design. So implementierten wir im Jahr 1994, inspiriert von der Automobilindustrie, beispielsweise ein Sicherheitszellenkonzept in das damals neue Design der CT-Serie.

CT Sicherheitszelle

Die folgende Abbildung veranschaulicht die Kräfteeinwirkungen bei einer CTLS:

• Aufprallkräfte wirken vom Motorenraum über die Motorenhalterung 1 bis hin zu den verstärkten A-Säulen 2 und zum mittleren Strukturtunnel 5

• Die Türschwellen 3 wurden so entwickelt, dass Belastungen und Kräfte nach hinten auf das Composite-Gehäuse umgeleitet werden.

• Der obere Rumpfanfangsbereich 4 wurde als steife Dachreling konstruiert, die einwirkende Kräfte nach hinten ableitet.

• Die Mitte der Kabine wird durch einen strukturellen Tunnel verstärkt 5 der von dem Flugzeugbug bis zu den Gepäckfächern verläuft

• Die Kabine wird durch ein Hauptschott abgesichert 6, das mit den Türschwellen ein kombinierte B-Säule ergibt

• Der Bereich unter den Sitzen wird durch ‘Pyramiden’ 7 auf dem Zellenboden verstärkt, wodurch die Sitze gestützt und der Boden verstärkt wird

• The inner laminate of the cabin skin is aramid, providing protection against splintering

• The outer skin is carbon fiber providing maximum stiffness and strength

Das CTLS wurde nach den Prinzipien moderner Automobil-Fahrgastzellen entwickelt. Kräfteeinwirkungen und Belastungen werden durch den Innenraum zur Knautschzone am Ende des Fahrzeugs weitergeleitet, wodurch der Innenraum intakt bleibt, während die Energie nach außen abgelenkt wird. Dieses Design hat sich seit mittlerweile mehr als 15 Jahren in der Praxis bewährt. Auch Unfallstatistiken zeigen, dass die Kabine das Maximum an Sicherheit für die Insassen bietet.

Crash Test