Flight Design stellt die neue F-Serie vor: F2 – Erschließung neuer Marktsegmente.

25 Jahre nach der Entwicklung der CT im Jahr 1994 stellt das Flight Design Team nun die neue F2 vor.

Die F2 wurde für die neue 600 kg UL-Klasse, die ASTM LSA-Klasse und insbesondere die neue CS23 Adm. 5 Klasse konzipiert.
Sie wurde für VFR & IFR entwickelt und ermöglicht einen großen Schritt in Richtung „Vision Zero“.

In den vergangenen Jahren hat Flight Design mit der CT bewiesen, wie man die Kundenanforderungen erfüllt. Mit der F2 wird eine Vielzahl von Verbesserungswünschen von CT-Besitzern, PPL-Piloten und professionellen Flugschulen umgesetzt.

Trotz der vielen Änderungen und Neuerungen ist die F2 – genau wie die CT – sehr leicht und führend in diesem Bereich.

„Die F2 bietet ein Maximum an Platz, Bequemlichkeit, Leistung und Flugkomfort und macht es weniger erfahrenen Piloten leicht, zu fliegen“, sagte Tom Peghiny, President Flight Design USA.

„Das Flugzeug, die Struktur und die Aerodynamik wurden von erfahrensten Spezialisten entwickelt. Der intensive Einsatz von Computersimulationen half zudem, sich auf Sicherheit, Handhabung und Leistung zu konzentrieren.“ Dieter Köhler, Head of Design im F2 Projekt: „Die gute Zusammenarbeit des internationalen Teams hat das Projekt mit seinen sehr hohen Anforderungen erst ermöglicht“.

„Die F2 zeichnet sich durch deutlich vereinfachte Flugeigenschaften und verbesserte Flugleistungen aus“, sagt Tom Peghiny. Nach Testflügen mit dem Prototyp ist das Raumgefühl einfach unvergleichlich“.
Der Innenraum wurde komplett neu gestaltet und der Geräuschpegel gesenkt. Ein Fallschirmrettungssystem und Airbags gehören zur Standardausrüstung. Die Garmin Avionic Suite mit ADS-B und Autopilot mit ESP bietet alle Sicherheitsmerkmale und Informationen, die ein engagierter Pilot benötigt, um ein Langstreckenflugzeug komfortabel zu steuern. Unsere „Vision ZERO“ ist hier die treibende Kraft für mehr Sicherheit und die intelligente Nutzung der Möglichkeiten.

Die neu gestaltete Kabine bietet viel mehr Platz und ist sehr hell. Mit dem Rotax 912iS konnten wir die Installation und das Design des Kraftstoffsystems verbessern. Produktionstechnisch setzt FLIGHT DESIGN die neue Serie mit seiner modernen Carbon-Prepreg-Technologie um. Dies ermöglicht eine höhere Passgenauigkeit, macht die Zelle leichter und strukturell stärker.

„Das Flight Design Team hat über 2 Jahre mit Partnern in den verschiedenen Ländern an dem Konzept und der Entwicklung, den Tests und der Zulassung der F2 gearbeitet“, erklärt Daniel Günther, COO der Flight Design General Aviation GmbH. „Die F2 wird am 10. April 2019 auf der Aero in Friedrichshafen vorgestellt. Im Mai 2019 wird die ASTM LSA- und UL-Zulassung abgeschlossen sein. Die EASA-Zulassung erfolgt voraussichtlich im Sommer 2019. “

Ab April 2019 werden Bestellungen angenommen. Die erfolgreiche CT Super Series und die CTLS werden in der aktuellen Version weiterentwickelt.

Das Flight Design POA öffnet die Tür zur zertifizierten Welt der F-Serie.