Author archives:

15 Nov

Flight Design grüsst Handiflight – „Flight Around the World“ beginnt am 18. November 2018

Ein außergewöhnliches Abenteuer von körperlich eingeschränkten Piloten, die die Welt umrunden wollen, beginnt bald. Flight Design CEO Lars Jörges kündigte an, dass das deutsche Unternehmen ebenfalls seinen Beitrag zum Projekt leistet. Der Flug wird mit zwei CTLS-Flugzeugen durchgeführt.

Während ihrer Weltreise, die am 18. November von Genf aus startet, werden die Schweizer 40 Länder auf 5 Kontinenten besuchen, mehr als 80.000 Kilometer reisen und 150 Zwischenstationen besuchen, um behinderte Menschen der ganzen Welt zu treffen, sich auszutauschen, zu inspirieren und sich inspirieren zu lassen“, so die Organisatoren. Ziel der Reise ist es, Gelder für „Handicap International“ zu sammeln. Neben Flight Design werden die Piloten unter anderem auch vom „Lions Clubs International“ gesponsert, einer gemeinnützigen Organisation, die Geld für wohltätige Zwecke sammelt.

Auch „Handiflight“ selbst ist ein gemeinnütziger Verein, der 2007 in Gruyère, Schweiz, gegründet wurde und hat sich mittlerweile zum größten Fly-In für behinderte Piloten aus der ganzen Welt entwickelt. Nach über 10 Jahren erfolgreicher Veranstaltungen verfolgt „Handiflight“ ein neues Ziel: „Um die Welt zu fliegen, um neue Horizonte zu erkunden, nach neuen Herausforderungen zu suchen, Vorurteile zu bekämpfen und die Integration von Menschen mit Behinderungen zu fördern“.

„Wir haben uns mit Daniel Ramseier, einem der Organisatoren des Handiflight, getroffen“, sagte Jörges. „Wir waren sehr inspiriert von seiner Vision und wollten an diesem Abenteuer teilnehmen.“ Jörges fuhr fort: „Wir werden die Piloten und die Flugzeuge unterstützen und wünschen ihnen viel Erfolg und alles Gute für dieses Abenteuer.“ Die Hauptpiloten Paolo Pocobelli, Guillaume Féral und Mike Lomberg werden ein internationales Team von mehr als 15 Piloten mit körperlichen Behinderungen leiten.

Nach Abschluss dieser Tour wird es der insgesamt dritte Flug um die Welt für ein Flugzeug der CT-Serie gewesen sein. Das erste Mal fand 2007 mit zwei Piloten aus Indien statt, um das 25jährige Jubiläum der indischen Luftwaffe zu feiern. Die zweite Weltumrundung war Azimuth 270, eine Reise von Yannick Bovier und Francisco Agullo, zwei Schweizer Airbus-Piloten, die 2010 westwärts um den Äquator flogen. Nun bald beginnt die nächste großartige und inspirierende Tour mit Handiflight!

Bitte unterstützen Sie Handiflight: https://handiflight.com/en/support-hi/

Bild: Rezo Photo Agency

ctls_handiflight